Verein

Wer sind wir?

Der Verein führt den Namen «Ländle Hop – Verein für Künstlerische Darbietung, Kultur und Bewegung», kurz «Ländle Hop» und hat seinen Sitz in Dornbirn (ZVR-Zahl: 189 980 9632).

Ländle Hop verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der §§ 34 ff. BAO und ist nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Im Vordergrund steht die Förderung der Kultur der Swingszene, welche durch die Verbreitung der Tanzstile des Authentic Jazz (Lindy Hop, Balboa, Collegiate Shag, Blues Dance, Jazz Dance, etc.), die dazu gehörige Musik, den geschichtlichen Hintergrund sowie die Verbreitung des Swing und der Kultur der weltweiten Swingszene in der heutigen Zeit, erfolgt.

Die Organisation diverser Veranstaltungen, künstlerischer Darbietungen, Konzerte, Trainings, Kurse und Workshops soll interessierte Menschen jeglichen Alters, Herkunft oder sozialer Gruppe miteinander vernetzen. Ebenfalls wird eine Zusammenarbeit mit lokalen Musikern, Vereinen oder Institutionen angestrebt um diese einzubringen und ihnen neue Möglichkeiten aufzuzeigen.

Durch das Zusammenbringen verschiedener Personen sollen Grenzen überwunden werden. Der Verein legt Wert auf einen respektvollen Umgang mit allen Personen unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Alter oder tänzerischen Können.


Vereinsstatuten

Was ist Swing?


Swing ist der Überbegriff für mehrere Tanzstile welche ihren Ursprung in den 1920er Jahren in den USA haben. Zu den klassischen Swing Tänzen gehören im wesentlichen Lindy Hop, Charleston, Balboa und Shag.  Wie die Musik Swing ist auch der Swing-Tanz ein Resultat der Integration afroamerikanischer Tanz- und Lebenskultur in die westliche Kultur der späteren 1920er Jahre.

Lindy Hop ist wohl der bekannteste dieser Tänze, der zu dieser Zeit in Verbindung mit dem damals neuaufkommenden Jazzstil des Swing entstand. Während der Blütezeit des Swing von Mitte der dreißiger bis zum Ende der vierziger Jahre entwickelte sich dieser Tanz zu einem Lebensstil.

I’ve never seen a Lindy Hopper who wasn’t smiling.

It’s a happy dance. It makes you feel good.

Frankie Manning, Lindy Hop-Ikone

Das Zentrum des Lindy Hop-Tanzes bildete der berühmt gewordene Savoy-Ballroom in Harlem. Im Gegensatz zu den damals verbreiteten Standardtänzen bot der Lindy Hop als Partnertanz die Möglichkeit zu Improvisationen und zur Entwicklung neuer Schritte und Tanzbewegungen.

Balboa, ein weiterer Swingtanz aus dieser Zeit, wurde der Legende nach erstmals in einem der berühmten riesigen Tanzsäle Kaliforniens, auf der Halbinsel Balboa in Newport-Beach, getanzt. Man unterscheidet hier zwei Tanzformen, den Pure Balboa und den Bal-Swing.

Pure Balboa entwickelte sich in den Tanzsälen wo der Platz limitiert war. Wie in vielen Tanzstätten der damaligen Zeit war es auch dort verboten, Lindy Hop zu tanzen. Die meisten grösseren Tanzsäle waren so überfüllt, dass «No Breakaways»-Schilder angebracht werden mussten, das bedeutete soviel wie «Lindy Hop verboten».

Pure Balboa wurde ausschließlich in geschlossener, sehr enger Körperhaltung getanzt, es gab keine Drehungen. Irgendwann war das den temperamentvollen Lindy-Hoppern zu langweilig und sie begannen, die geschlossene Haltung zwischendurch zu lösen und Drehungen einzubauen: der Bal-Swing war geboren.


Ich möchte Mitglied werden!

Mitglieder des Vereins können alle physischen, sowie juristischen Personen werden, welche die Interessen des Vereins vertreten. Die Mitglieder des Vereins gliedern sich in ordentliche und außerordentliche:

Werde ordentliches Mitglied, wenn du gerne aktiv im Verein mitarbeiten und dich voll an der Vereinsarbeit beteiligen möchtest. Für ordentliche Mitglieder beträgt der Beitrag pro Jahr 40 EUR. Du hilfst je nach Verfügbarkeit bei diversen Anlässen (Socials, Workshops und anderen Veranstaltungen) mit und profitierst dafür von verschiedenen Ermässigungen.

Du möchtest gerne den Verein, dessen Ziele und Projekte mit einem kleineren Mitgliedsbeitrag unterstützen, dich aber nicht aktiv an der Vereinsarbeit beteiligen? Dann kannst du ab 20 EUR pro Jahr ausserordentliches Mitglied werden um Ländle Hop als Gönner zu fördern.

Ich möchte Mitglied werden!