SWING dance IN VORARLBERG

NEWS

SAMSTAG 6. April 2024

Miniworkshop Mit Diana Geisler – Party mit Musik von Freddie’s Finest

WAS IST LINDY HOP ?

UNSERE KURSE

Die Anmeldung für die März-Kurse sind geöffnet!!
JETZT AUCH FÜR BALBOA

 

März Kursangebot

Lindy Hop Beginner
8-Count Basics

Dieser Kurs ist der perfekte Einsteigerkurs, für Anfänger, die bisher den 6-Count-Basic gemacht haben, sowie Fortgeschrittene die ihre Basics noch vertiefen wollen

Lindy Hop
Beginner+
Der Aufbaukurs für alle, die den Beginner 6-Count UND 8-Count gemacht haben.
Oder auch der perfekte Kurs für alle höheren Levels, die gerne mal in die andere Rolle schlüpfen wollen.

Lindy hop Beginner/Intermediate
Vertiefung, Lead&Follow, Musicality

Der Beginner+ oder gute Kenntnisse der 6 Count- und 8 Count-Basics sowie Swing-Out sind Voraussetzung. Der Kurs findet 14-tägig im Wechsel mit einer guided Practice statt, in der ihr Gelerntes üben und persönliches Feedback bekommen könnt.

Lindy hop Intermediate
Variations & Musicality

Dieser Kurs ist für alle, die mindestens 1x am Beginner/Intermediate Kurs teilgenommen, oder 12 Monate Lindy Hop Erfahrung haben. Der Kurs findet 14-tägig im Wechsel mit einer guided Practice statt, in der ihr Gelerntes üben und persönliches Feedback bekommen könnt.

Open Balboa Practice Session
Diese findet 14-tägig am Dienstag statt.
Für alle, die sich mit anderen Balboa-Begeisterten austauschen wollen. Balboa-Interessierte, können sich von anderen Anwesenden den Basic zeigen lassen und den Tanz kennen lernen.
Jede:r ist Willkommen. Weder Partner:in noch Anmeldung sind notwendig. Genaue Daten im Kalender.

Balboa Basics
Dieser Kurs ist für alle, die Balboa lernen wollen. Vorkenntnisse sind nicht erfoderlich.
Auch erfahrene Tänzer:innen sind Willkommen um an ihren Basics zu arbeiten, die Szene zu unterstützen, und den Tanz voran zu bringen 🙂
Der Kurs findet Donnerstags 14-tägig von 18.45-19.45 Uhr statt.
Genaue Daten im Kalender

Guided Practice für Lindy Hop Beg/Int & Interm
Diese findet Donnerstags 14-tägig von 20.00-21.00 statt und ist den Teilnehmer:innen des Beginner/Intermediate und des Intermediate Kurses vorbehalten.
Es werden Teacher vor Ort sein, die eure Fragen beantworten und ihr habt die Möglichkeit euch persönliches Feedback zu holen.
Die Termine findet ihr im Kalender.

Privatstunden:

Persönliches Feedback vermeidet Umwege und ermöglicht oftmals erstaunliche Fortschritte in kurzer Zeit.

Privatstunden unterrichten wir in Dornbirn oder Bregenz.

Preise nach Absprache.

Crashkurse für dein Event:

Ob auf einer Hochzeit, einem Geburtstag oder sonst einer Party.
Wir machen einstündige Crashkurse, in denen deine Gäste Basics lernen, die man sofort anwenden kann. Entertainment pur!
Danach können wir optional als DJ gebucht werden.

Preise nach Absprache.

Social events

Dornbirn Summer Swivel 2024

30.8.-1.9.
Sanna & Adam
Claudia & Maria
Katrin & Petar
Musik aus Slowenien von den
Pickpocket Swingers
Mehr Infos in Kürze

Save the Date: Samstag 6.4.
Musik von Freddie’s Finest und Miniworkshop mit Diana Geisler
Anmeldung öffnet bald 🙂

KONTAKT

Du möchtest Mitglied von Ländle Hop werden? Deine Band würde gerne bei einem unserer Events spielen? Du willst auf andere Weise die kleine/feine/wachsende Swing-Szene in Vorarlberg unterstützen? Dann sende einfach eine kurze Nachricht !

13 + 8 =

Unser Verein
Weitere Infos

Wer sind wir?

Der Verein führt den Namen «Ländle Hop – Verein für Künstlerische Darbietung, Kultur und Bewegung», kurz «Ländle Hop» und hat seinen Sitz in Dornbirn (ZVR-Zahl: 189 980 9632).

Ländle Hop verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der §§ 34 ff. BAO und ist nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Im Vordergrund steht die Förderung der Kultur der Swingszene, welche durch die Verbreitung der Tanzstile des Authentic Jazz (Lindy Hop, Balboa, Collegiate Shag, Blues Dance, Jazz Dance, etc.), die dazu gehörige Musik, den geschichtlichen Hintergrund sowie die Verbreitung des Swing und der Kultur der weltweiten Swingszene in der heutigen Zeit, erfolgt.

Die Organisation diverser Veranstaltungen, künstlerischer Darbietungen, Konzerte, Trainings, Kurse und Workshops soll interessierte Menschen jeglichen Alters, Herkunft oder sozialer Gruppe miteinander vernetzen. Ebenfalls wird eine Zusammenarbeit mit lokalen Musikern, Vereinen oder Institutionen angestrebt um diese einzubringen und ihnen neue Möglichkeiten aufzuzeigen.

Durch das Zusammenbringen verschiedener Personen sollen Grenzen überwunden werden. Der Verein legt Wert auf einen respektvollen Umgang mit allen Personen unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Alter oder tänzerischen Können.

 

Vereinsstatuten

Statuten 2019

Was ist Swing?

Swing ist der Überbegriff für mehrere Tanzstile welche ihren Ursprung in den 1920er Jahren in den USA haben. Zu den klassischen Swing Tänzen gehören im wesentlichen Lindy Hop, Charleston, Balboa und Shag.  Wie die Musik Swing ist auch der Swing-Tanz ein Resultat der Integration afroamerikanischer Tanz- und Lebenskultur in die westliche Kultur der späteren 1920er Jahre.

Lindy Hop ist wohl der bekannteste dieser Tänze, der zu dieser Zeit in Verbindung mit dem damals neuaufkommenden Jazzstil des Swing entstand. Während der Blütezeit des Swing von Mitte der dreißiger bis zum Ende der vierziger Jahre entwickelte sich dieser Tanz zu einem Lebensstil.

I’ve never seen a Lindy Hopper who wasn’t smiling.

It’s a happy dance. It makes you feel good.

Frankie Manning, Lindy Hop-Ikone

Das Zentrum des Lindy Hop-Tanzes bildete der berühmt gewordene Savoy-Ballroom in Harlem. Im Gegensatz zu den damals verbreiteten Standardtänzen bot der Lindy Hop als Partnertanz die Möglichkeit zu Improvisationen und zur Entwicklung neuer Schritte und Tanzbewegungen.

Balboa, ein weiterer Swingtanz aus dieser Zeit, wurde der Legende nach erstmals in einem der berühmten riesigen Tanzsäle Kaliforniens, auf der Halbinsel Balboa in Newport-Beach, getanzt. Man unterscheidet hier zwei Tanzformen, den Pure Balboa und den Bal-Swing.

Pure Balboa entwickelte sich in den Tanzsälen wo der Platz limitiert war. Wie in vielen Tanzstätten der damaligen Zeit war es auch dort verboten, Lindy Hop zu tanzen. Die meisten grösseren Tanzsäle waren so überfüllt, dass «No Breakaways»-Schilder angebracht werden mussten, das bedeutete soviel wie «Lindy Hop verboten».

Pure Balboa wurde ausschließlich in geschlossener, sehr enger Körperhaltung getanzt, es gab keine Drehungen. Irgendwann war das den temperamentvollen Lindy-Hoppern zu langweilig und sie begannen, die geschlossene Haltung zwischendurch zu lösen und Drehungen einzubauen: der Bal-Swing war geboren.


Ich möchte Mitglied werden!

Mitglieder des Vereins können alle physischen, sowie juristischen Personen werden, welche die Interessen des Vereins vertreten. Die Mitglieder des Vereins gliedern sich in ordentliche und außerordentliche:

Werde ordentliches Mitglied, wenn du gerne aktiv im Verein mitarbeiten und dich voll an der Vereinsarbeit beteiligen möchtest. Für ordentliche Mitglieder beträgt der Beitrag pro Jahr 40 EUR. Du hilfst je nach Verfügbarkeit bei diversen Anlässen (Socials, Workshops und anderen Veranstaltungen) mit und profitierst dafür von verschiedenen Ermässigungen.

Du möchtest gerne den Verein, dessen Ziele und Projekte mit einem kleineren Mitgliedsbeitrag unterstützen, dich aber nicht aktiv an der Vereinsarbeit beteiligen? Dann kannst du ab 20 EUR pro Jahr ausserordentliches Mitglied werden um Ländle Hop als Gönner zu fördern.

Kontakt

standort

TiK 2. Stock

Jahngasse 10

6850 Dornbirn – Austria

Kontakt

tanz@laendlehop.at